Diese Blutwerte solltest du als Veganer*in checken lassen

Lesezeit ca. 4 Minuten

Du glaubst doch nicht etwa, dass man mit ausgewogen pflanzlicher Ernährung wirklich einen Nährstoffmangel bekommen kannst? Abgesehen von B12 sind alle Nährstoffe in Pflanzen enthalten, die der Mensch zum Leben braucht. Dennoch gibt es ein paar Nährstoffe, die man als potentiell kritisch bezeichnen kann. Es ist deswegen kein Problem, die mal mittels Bluttest checken zu lassen.

Ich sage dir, auf welche Werte es ankommt.

Lehre den Arzt, belehre ihn aber nicht

Leider gehört Ernährung nicht zum Medizinstudium dazu und die Informationen erreichen unsere Ärzte leider nur sehr spärlich, wenn diese nicht gezielt danach suchen. Deswegen gilt für die auch immer noch: Pflanzliche Kost = Mangelernährung.

Unterhalte dich trotzdem mit deinem Arzt über den Bluttest und welche Werte er für nötig hält. Es gibt genau einen Wert, den du in jedem Fall checken lässt. Dazu gleich mehr. Außerdem solltest du wissen, dass diese Blutuntersuchung privat ist, also musst du es in der Regel selbst zahlen.

Vitamin B12 – der einzig wichtige Wert!

Cobalamin ist das einzige Vitamin, das du nicht ausreichend über pflanzliche Ernährung aufnehmen kannst. Deswegen muss es supplementiert werden, denn ein Mangel kann irreversible Schäden hervorrufen. Mehr Informationen zum Vitamin B12 kannst du hier nachlesen.

Der wichtige Parameter im Blut heißt hier übrigens HoloTC bzw. Holotranscobalamin. Der zeigt das aktive B12. Der „normale“ Wert zeigt alles B12 im Körper auf und weist nicht früh genug auf einen Mangel hin.

Vitamin D

Calciferol ist kein veganes, sondern ein generelles Problem. Denn es wird von der Sonne unter/in der Haut gebildet und hat nix mit Ernährung zu tun. In unseren Breitengraden wird vor allem im Winter nicht genug Vitamin D gebildet. Deswegen wird von verschiedenen Stellen die Supplementierung empfohlen.

Der von der DGE empfohlene Wert für die Supplementierung ist aktuell in der Diskussion – hier möchte ich keine konkrete Empfehlung geben, sondern es soll sich jeder selbst ein Bild davon machen und seinen Arzt diesbezüglich befragen. Stichworte: Vitamin D hochdosiert, Dr. Schweikart, Dr. van Helden. Andere sind der Meinung, dass hochdosiert nicht gesund ist.

Vitamin A

Retinol gibt es so nur im Tier. Aber in der pflanzlichen Ernährung gibt es die Vorstufe (Carotinoide). Ein Defizit ist nur wahrscheinlich wenn du dich nicht ausreichend und ausgewogen mit frischem Gemüse versorgst und stattdessen nur Nudeln mit Sojaschnitzel isst.

Alle orangenen Früchte (Mango, Honigmelone, Aprikose) enthalten Betacarotin, aber auch Möhren, Süßkartoffeln, grünes Blattgemüse und Paprika sind mit dabei.

Vitamin B2

Riboflavin steckt in Gemüse, Getreide und Pseudogetreide und Hülsenfrüchten. Ein Mangel ist unwahrscheinlich, kann aber auftreten. Bei Verdacht ggf. mit dem Arzt besprechen.

Auch hier: Grünes Blattgemüse, Vollkorngetreide, Kerne, Hülsenfrüchte u.a. enthalten genug für euch.

Gemüse Knoblauch Tomate PAprika pix 2983709

Eisen

Sauerstofftransport im Blut wird über Eisen geregelt und ist wichtig für Muskeln, Haut und Haare. Alles Wichtige kannst du hier genau nachlesen.

Grünes Gemüse, Algen, Vollkorngetreide, getrocknete Früchte, manche Obstsorten, Hülsenfrüchte, Kerne, Samen – man bekommt Eisen nicht nur durch Fleisch.

Durch die schlechtere Aufnahme von pflanzlichem Eisen, kann es zum Mangel kommen, ist aber unwahrscheinlich. In kritischen Lebensphasen (Kleinkind, Schwangerschaft, Stillzeit) sollte man mehr drauf acht geben. Wichtig ist das Ferritin (Speichereisen) im Serum.

Kalzium

Bekommen eure Knochen genug Kalzium ab? Zwar ist der Blutwert nicht super aussagekräftig, allemal aber ein guter Anzeiger auf einen eventuellen Mangel, bevor es zur Knochedichtemessung geht.

Wer sich mit Vollkorngetriede, Körnern, grünem Blattgemüse, manchen Nüssen und zugesetzte Algen in Pflanzendrinks versorgt, braucht keine Angst zu haben. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann den Wert testen.

Zink

Im Serum lässt sich der Wert leicht bestimmen. Wer oft erkältet ist oder spröde Lippen (was nicht auf Kälte und anlecken im Winter zurückzuführen ist), könnte einen Mangel haben. Potenzieller Kandidat für einen Test.

Grünes Gemüse, Kartoffel, Rote Beete, Feigen, Avocado, Aprikosen, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide sind gute Lieferanten.

Jod

Egal, wie du dich ernährst, Jod ist ein Risikonährstoff. Dieser Wert lässt sich leider nur über einen Urintest korrekt bestimmen. Nach Absprache 24 Stunden sammeln und messen lassen. Gerade in Schwangerschaft und Stillzeit wichtig.

In manchen Nüssen, Algen mit kontrolliertem Jodgehalt oder angereichertem Salz ist es enthalten.

Selen

Bei Schilddrüsenproblemen sollte der Wert gemessen werden. Der Serumwert reicht aus. Selen ist ein Problem für alle Ernährungsformen. Es kommt nur sporadisch in allen Nahrungsmitten vor, lediglich die Paranuss hat sicher viel davon. Zwei am Tag reichen dicke aus.

Vitamin B9 – Folsäure

Folat wird über Erythrozytenfolat im Serum bestimmt. Wer genug frisches Gemüse isst, sollte hier keine Probleme haben.

Grünes Gemüse, Kohl, Hülsenfrüchte, Nüsse, manche Früchte – gute Lieferanten für B9 bzw. Folat bzw. Folsäure.

Cholesterin LDL & HDL

Interessant sind nur beide Werte im Vergleich, denn dadurch wird u.a. das Artherioskleroserisiko bestimmt. Da man als Veganer*in nur ganz schwer an LDL-Cholesterin aus tierischen Produkten kommt, ist auch nicht so viel HDL-Cholesterin nötig. Für Menschen mit Herzproblemen sicher eine Option, für alle anderen eher weniger als optional.

DHA + EPA (Omega 3 Fettsäuren)

Omega 3 Fettsäuren sind wichtig für den Körper. DHA und EPA gibt es nicht in Pflanzen in Reinform, sondern nur die Vorstufe ALA. Die Umwandlung ist mehr schlecht als recht, kann aber ausreichend sein. 5% ALA werden zu EPA und damit 0,5% zu DHA. Oft auch zu wenig.

Wer entzündliche Krankheiten (Rheurma, etc.) hat, sollte hier auf eine gute Versorgung acht geben. Wer nicht täglich Leinsamen, Chiasamen, Hanfsamen oder deren Öle zu sich nimmt, sollte hier vielleicht mal sein DHA Status checken lassen. Am besten im Vergleich zu Omega 6, denn das Verhältnis ist wichtig.

Geld 10 Euro Scheine Pix 3118531

Kosten

Macht ihr nur das Nötigste, also B12, dann kostet euch das je nach Arzt- und Laborhonorar 10-50€. Nehmt ihr alles mit, kann euch das schonmal 150€ (ohne Urintests) kosten.

Da man das aber in aller Regel einmal im Jahr macht, ist es schon wieder nicht so viel. Dafür hat man die Gewissheit, dass man auf dem richtigen Weg ist und gesund bleibt. 12,50€ im Monat sind für mich nicht die Welt.

1
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Geheim

Auch hier: Klasse Artikel!