Diese 6 veganen Apps solltest du auf jeden Fall kennen

Lesezeit ca. 5 Minuten

Vegan ist voll en vogue! Das ist klasse, denn das Essensangebot wird immer und überall immer mehr und die Ersatzprodukte auch immer besser. Aber nicht nur auf dem Teller tut sich etwas, sondern auch auf den Smartphones. Damit du im App-Dschungel immer die Übersicht behälst, zeige ich dir die besten veganen Apps für den Alltag – egal, ob du Neueinsteigerin oder schon seit vielen Jahren dabei bist. Es geht hier übrigens trotzdem ums Essen, auch wenn Veganismus eigentlich mehr ist.

Die besten Apps für Veganer*innen

Das ist leichter gesagt als getan, so eine Liste zu machen. Es gibt die Klassiker, allerdings möchte ich etwas mehr als nur die üblichen Verdächtigen bieten. Wobei die natürlich auch nicht fehlen dürfen, sofern ich diese überhaupt mag und dir empfehlen kann. Deswegen findest du hier einen gesunden Mix aus Mainstream und „Underground“.

Ich beschränke mich auf die gängigsten Platformen iOS und Android.

Es gibt keine Affiliate Links oder bezahlte Empfehlungen.

Stand: 03/2019.

1. Code Check

Ein Klassiker unter den Apps und vielleicht die wichigste App in der Liste. Code Check ein Barcode Scanner. Sowohl im Supermarkt als auch der Drogerie lässt sich hier extrem viel nach den Inhaltsstoffen untersuchen. Auf vegan einstelle, Barcode scannen, auf Internetverbindung in den Stahlbetonbauten hoffen und los geht’s. Eigentlich die wichtigste App für alle, die Einkaufen gehen und nicht jedes Etikett lesen wollen. Auch “gefährliche” Inhaltsstoffe (Zucker, Fett, Gluten, etc.) werden hier auf Wunsch hervorgehoben. Extrem praktisch, nicht nur am Anfang der veganen Karriere.

Vorteil: Kostenlos (mit In App Käufen um die Werbung zu eliminieren)

Nachteil: Ohne Internetverbindung sieht man alt aus. Nicht alle Produkte (va. neue Sachen und Eigenmarken) sind gelistet, es gibt hier und da auch Fehler. Also lieber nicht ganz blind vertrauen, wobei 99,5% bei mir immer gestimmt haben.

Code Check im iOS App Store / Code Check im Google Play Store

beste vegane apps nutripunk codecheck ios
(c) Apple App Store / Code Check

2. Vegan Passport

Du bist gern auf Reisen? Dann ist diese App wie für dich gemacht. Sie mutet zwar etwas altbacken an, ist aber ein echter Segen. Der Clou: In Vegan Passport gibt es direkt von der Vegan Society einen “überlebenswichtigen” Text in 78 Sprachen übersetzt, womit ihr 96% der Menschen dieser Erde sagen könnt “Ich esse keine tierischen Produkte, weil doof und so. Dazu gehören X und Y, ich esse aber A und B.” Außerdem gibt es noch für Analphabeten Bilder mit entsprechenden Speisen/Lebewesen mit traurigem Smiley und lachendem Smiley. Genial.

Vorteil: Umfassend und man erreicht fast alle Menschen auf dem Planeten.

Nachteil: Optisch etwas altbacken, aber ausreichend.

Vegan Passport im iOS App Store / Vegan Passport im Google Play Store
beste vegane apps nutripunk vegan passport ios
(c) Apple App Store / Vegan Passport

3. Daily Dozen

Dr. Gregers nutritionfacts.org oder zumindest das zugehörige Buch mit dem unglücklichen Namen How not to die sollte für die meisten ein Begriff sein. Es ist auch in meiner Liste der besten veganen Bücher, auch wenn der Unimedica Verlag leider keine gute Wahl aufgrund seiner Schwurbelbücher und ominösen Supplemente (OPC und Co) ist. Dennoch ist das Buch sehr gut für alle, die sich pflanzlich ernähren und die medizinische Seite kennen lernen wollen. Dazu gibt es die passende App.

Hier geht es um das namensgebende Daily Dozen, also das tägliche Duzend. 12 Sachen die man jeden Tag essen oder tun sollte. Dazu gibt es Bilder und Kästchen zum Abhaken, wenn man die Portion gegessen hat. 3x Früchte, 1x Beeren, 1x Kreuzblütler, und so weiter. Dazu gibt es für jede Gattung Beispiele und Links auf seine Videos. Wer Lust drauf hat, kann sich den Erfolgsverlauf der letzten Tage in einem Diagramm ansehen. Die App ist eher als Reminder zu sehen und mittlerweile auch empfehlenswert dank metrischem System.

Vorteil: Kostenlose Erinnerung an eine vollwertige Ernährung nach Idealbild von Dr. Greger und Gene Stone (Macher von Forks over Knifes).

Nachteil: Wer dazu neigt, sich wegen fehlender Nahrungsmittel in solchen Listen fertig zu machen, sollte die App vielleicht mit Samthandschuhen ansehen.

Daily Dozen im iOS App Store / Daily Dozen im Google Play Store

beste vegane apps nutripunk daily dozen ios
(c) Apple App Store / Daily Dozen

4. Cronometer

Wer auf die pflanzliche Ernährung umsteigt, muss erstmal ein Gefühl dafür entwickeln. Mir hat Cronometer extrem geholfen, zu verstehen, in welchem Nährungsmittel welcher Nährstoff in welcher Menge vorhanden ist. Dazu gibst du dein Gewicht und Größe an, was du isst und die App zeigt dir, wieviel Makro- und Mikronährstoffe du heute schon im Vergleich zum Ideal gegessen hast. Allerdings braucht es dafür etwas Selbstdisziplin.

Vorteil: Man weiß genau, wieviel man wovon aufgenommen hat. Außerdem ist die App kostenlos.

Nachteil: Viel Arbeit beim Abwiegen und Messen. Idealwerte nach einer US-Behörde ausgerichtet. Cronometer gibt es nur auf Englisch und nicht alle deutschen Nahrungsmittel sind dabei. Wer viel selbst macht, hat allerdings kein Problem.

Cronometer im iOS App Store / Cronometer im Google Play Store

beste vegane apps nutripunk cronometer ios
(c) Apple App Store / Cronometer

5. Happy Cow

Eine der langjährigen Galleonsfiguren in der veganen App-Szene: Happy Cow, der Inbegriff eines veganen Restaurantführers. Du gibst weltweit einfach deinen Standort ein (oder lasst euch von der App tracken) und anhand deiner Präferenzen werden Restaurants in der Umgebung gefunden. Mal mehr, mal weniger gut.

Vorteil: Die App funktioniert international.

Nachteil: Es gibt viele verwaiste Einträge und es kostet 4 bis 5€. Für Android gibt es eine kostenlose Version, für iOS nicht.

Happy Cow im iOS App Store / Happy Cow im Google Play Store

beste vegane apps nutripunk happy cow ios
(c) Apple App Store / Happy Cow

6. Vanilla Bean

Der nächste Restaurantfinder ist Vanilla Bean. Es funktioniert ganz ähnlich wie Happy Cow, ist allerdings nicht auf vegane Restaurants beschränkt. Dafür zeigt es gleich mit einem eigenen Farbsystem an, welche Restaurants welche Speisen führen.

Vorteil: Vanilla Bean ist für iOS und Android kostenlos.

Nachteil: Es gibt leider nicht viele Einträge und es geht nur in Deutschland, Österreich, Schweiz und UK (Großbritannien). Außerdem funktioniert die Umkreissuche gerne mal nicht. In Hamburg empfiehlt die App Sachen in Berlin. So wenig Optionen bietet Hamburg dann auch nicht. 😉

Vanilla Bean im iOS App Store / Vanilla Bean im Google Play Store

beste vegane apps nutripunk vanilla bean ios
(c) Apple App Store / Vanilla Bean

Du hast noch Apps für mich?

Habe ich etwas vergessen? Dann schick mir doch eine Nachricht oder schreibe hier einen Kommentar drunter.

Disclaimer: Nutripunk.de ist werbefrei, unabhängig und geht keine Kooperationen ein.

Nutripunk.de ist kein Arzt und ersetzt keine ärztliche Beratung. Es gibt maximal Tipps aus eigener Erfahrung, die nicht allgemeingültig sind. Wenn du krank bist: Geh zum Arzt und such nicht im Netz nach Lösungen!

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei